StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
User des Monats..
..September ist
Death Cry
Die Orte
~ Karte ~

- Lager des MondClans
- Mondbaum
- Rubinhöhle
- Wald
- Lager des Blutbundes
- Verlassener Hof
- Zweibeinerort
- Dachstal
Die neuesten Themen
» Ist es hier noch aktiv? Wenn nicht hier im Thread ein sehr aktives
So Nov 16, 2014 8:22 am von Flügelherz

» Dragonball
Fr Jun 13, 2014 11:07 pm von Eisjunges

» Sailor moon
Fr Jun 13, 2014 11:05 pm von Eisjunges

» Merken Tiere, wenn sie Geburtstag haben?
Fr Jun 13, 2014 7:59 am von Eisjunges

» Light and Darkness
Fr Mai 30, 2014 6:23 am von Gast

» ....
Di Mai 27, 2014 8:32 am von Snow

» The Last Forest | +12
Mi Okt 23, 2013 1:42 am von Gast

» Neustart woanders?
Di Jul 30, 2013 8:48 am von Flügelherz

» Maya hat sich eingelebt
Mo Jul 15, 2013 9:50 am von Rubinhauch

Die aktivsten Beitragsschreiber
Shadow
 
Mondschein
 
Rubinhauch
 
Flügelherz
 
Minzsprung
 
Eissturm
 
Whisperheart
 
Flammenmond
 
Icestar
 
Death Cry
 
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Die Kinder des Monsieur Mathieu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Flammenmond
Katze / Kater
avatar

Anzahl der Beiträge : 425
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist 8D

BeitragThema: Die Kinder des Monsieur Mathieu   Mi März 27, 2013 12:41 am

Dieser französische Film ist einer meiner Lieblingsfilme. ^^ Vlt. nur wegen dem Gesang, ka. xD Und das Kuriose ist, dass mein Chemielehrer ihn uns in der Klasse gezeigt hat. oO Später hab ich mitbekommen dass er auch Französischlehrer ist, also von da her... xD Egal, hier kommt mal die Zusammenfassung des Filmes. :3 (Wikipedia lebe hoch xD Und wieder alles vorweg genommen oO)

Pierre Morhange, ein berühmter Dirigent, erfährt in New York vom Tod seiner Mutter. Er fliegt nach Frankreich, um an der Beerdigung teilzunehmen. Anschließend besucht ihn Pépinot, sein früherer Schulkamerad aus dem „Fond de l’Étang“, einem Internat für Jungen aus schwierigen Verhältnissen, das beide in ihrer Jugend besucht haben. Pépinot überreicht Morhange das Tagebuch ihres damaligen Aufsehers Clément Mathieu, das längst vergessene Erinnerungen weckt.
1949: Mathieu kommt als erfolgloser Musiker ins Internat. Am Tor steht der junge Pépinot, der auf seinen Vater wartet. Pépinot glaubt, dieser hole ihn am Samstag ab, obwohl er wie die Mutter im Krieg gestorben ist. Der Hausmeister Maxence führt Mathieu zu Rachin, dem Internatsdirektor, der sich über Mathieus verspätete Anreise beklagt. Als sich Maxence bei einem Schülerstreich verletzt, lässt Rachin zum Appell läuten. Da sich niemand zu seiner Schuld bekennt, fordert Rachin Mathieu auf, einen Jungen aus der Namensliste auszusuchen. Mathieus Vorgänger Régent verrät Mathieu den Schuldigen, Le Querrec. Statt ihn an den Direktor zu verraten, verpflichtet Mathieu ihn, sich in den Pausen um den verletzten Maxence zu kümmern.
Nachdem Mathieu eines Abends die Jungen ein Spottlied (schief) hat singen hören, kommt ihm die Idee, den Knaben das Singen beizubringen. Er beginnt erste Melodien zu komponieren. Als Pierre Morhange, ein laut Régent besonders schlimmer Schüler, den Direktor mit einer Zeichnung verärgert, muss er in den Karzer. Wenig später will ihn seine Mutter Violette außerplanmäßig besuchen; Mathieu verliebt sich in sie. In einer Unterrichtsstunde lässt Mathieu die Jungen vorsingen und sortiert sie nach Stimmlagen. Er will einen Chor gründen, doch als er Rachin danach um Erlaubnis bittet, ist dieser wenig begeistert. Er lässt Mathieu dennoch gewähren.
Der nun legitime Chor probt stetig und wird immer besser. Pierre Morhange, nach den Wochen im Karzer zu gemeinnütziger Arbeit gezwungen, lauscht den Chorproben. Nach einer Probe schleicht er sich ins Klassenzimmer und beginnt, für sich zu singen. Einige Zeit später wird er von Mathieu ertappt. Er ist von Morhanges Stimme begeistert. Er bekommt fortan Einzelunterricht und soll den Chor als Solosänger unterstützen.
Bereits im Februar ist der grobe Mondain an die Schule gekommen, der seitdem Schüler wie Lehrer drangsaliert. Als er während einer Sportstunde verschwindet und Rachin wenig später den Verlust von 2000 Francs beklagt, ist der Direktor außer sich. Er macht in seiner Wut Mathieu und den Sportlehrer Chabert dafür verantwortlich und verbietet den Chor. Als Mondain einige Tage später von der Polizei zurückgebracht wird, versucht Rachin die Wahrheit aus ihm herauszuprügeln. Rachin behauptet, Mondain habe gestanden, sodass er von der Polizei wieder abgeholt wird. Morhange muss in den folgenden Tagen mit ansehen, wie Mathieu mehr Zeit mit seiner Mutter verbringen kann als er selbst. Die beiden zerstreiten sich, was dazu führt, dass Mathieu ihm die Solostellen im Chor streicht, der mittlerweile im Untergrund übt. Bei einem Treffen zwischen Mathieu und Morhanges Mutter eröffnet sie ihm eine neue Liebschaft – Mathieu ist zutiefst enttäuscht. Als sich die singenden Problemjungen herumsprechen, will auch die Madame la Comtesse, eine Gönnerin der Schule, den Chor singen hören. Während des Auftritts versöhnt sich Mathieu mit Morhange.
Nach einem überraschenden Fund auf der Toilette wird klar, dass nicht Mondain das Geld gestohlen hat, sondern ein Junge namens Corbin, welcher Mathieu vorher mit seinem „falschen“ Gesang auf die Idee des Chores gebracht hat. Rachin bricht nach Lyon auf, um eine Anerkennung seiner Dienste zu erhalten. Gerade angekommen, erfährt er, dass das Internat brennt. Eilig kehrt er zurück; zahlreiche besorgte Eltern haben sich bereits versammelt. In dem Moment kommt Mathieu mit den Jungen aus dem Wald vom Spielen zurück. Wegen Unterlassung der Aufsichtspflicht wird Mathieu entlassen. Der Brand ist von Mondain gelegt worden. Hier enden die Tagebücher Mathieus. Doch der erwachsene Pépinot erzählt Morhange, wie es weiterging: Als Mathieu geht und den Bus nehmen will, kommt Pépinot angerannt, weil er mitkommen will. Zuerst möchte Mathieu ihn nicht mitnehmen, ändert dann aber seine Meinung und nimmt ihn doch auf. Dieser Tag ist ein Samstag - genau wie Pépinot dachte, denn an einem Samstag sollte ihn sein Vater abholen. Morhanges Mutter nimmt Morhange wieder zu sich, um mit ihm nach Lyon zu ziehen, wo er ein Konservatorium besuchen soll.

Ich weiß, echt lang. xD
lg Flamme :3

_____________________
Was Katzen am Menschen am meisten schätzen,
ist nicht seine Fähigkeit Futter herbeizuschaffen,
das halten sie für selbstverständlich,
sondern sein Unterhaltungswert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rubinhauch
2. Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 975
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 26
Ort : Schwiiz

BeitragThema: Re: Die Kinder des Monsieur Mathieu   Mi März 27, 2013 8:07 am

ui iii das ist doch ein uralter jlassieker fim, wenn mich nicht alles täuscht.. wir haben im chor mal eines der lieder daraus gesungen, das war echt voll schön (wenn auch französich) aber den folm selber hab ich nie gesehen..
ah genai voi sur ton chemin war das lied echt wunderschön zum singen im chor..

_____________________
---------






http://finsterkatzen.freiforum.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://phoenixdrachen.freiforum.com/
Flammenmond
Katze / Kater
avatar

Anzahl der Beiträge : 425
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist 8D

BeitragThema: Re: Die Kinder des Monsieur Mathieu   Fr März 29, 2013 1:06 am

Ich liebe dieses Lied! *-* Episch sind aber auch Caresse sur l'Ocean und Cerf-Volant. Sie sind einfach nur episch und ich sing sie immer (falsch xD) mit. Kann halt kein Französisch. ^^

Eigentlich mag ich solche alten Filme ja nicht, aber der ist einfach nur toll! *-*

_____________________
Was Katzen am Menschen am meisten schätzen,
ist nicht seine Fähigkeit Futter herbeizuschaffen,
das halten sie für selbstverständlich,
sondern sein Unterhaltungswert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rubinhauch
2. Anführer
avatar

Anzahl der Beiträge : 975
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 26
Ort : Schwiiz

BeitragThema: Re: Die Kinder des Monsieur Mathieu   Fr März 29, 2013 4:07 am

oh doch ich mag alte filme sehr gerne^^ vor allem elvis und marilyn filme^^ xD aber ich bin schliesslich auch komisch xD

_____________________
---------






http://finsterkatzen.freiforum.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://phoenixdrachen.freiforum.com/
Flammenmond
Katze / Kater
avatar

Anzahl der Beiträge : 425
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 19
Ort : Da wo du nicht bist 8D

BeitragThema: Re: Die Kinder des Monsieur Mathieu   Fr März 29, 2013 10:09 am

Genau, Ruby ist merkwürdig, die zählt nicht! xD

Naja nee, ich steh wie gesagt nicht auf sowas, aber jedem das seine. :3 Vlt. bin ich ja i-wann so hobbylos und schau mir mal so nen Film an... für Ruby. xD

_____________________
Was Katzen am Menschen am meisten schätzen,
ist nicht seine Fähigkeit Futter herbeizuschaffen,
das halten sie für selbstverständlich,
sondern sein Unterhaltungswert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Kinder des Monsieur Mathieu   

Nach oben Nach unten
 

Die Kinder des Monsieur Mathieu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Longenunterricht für Kinder - Ideen, Tipps und Tricks, alt bewährtes
» Igel - Oh mein Gott!
» Darmflora/Darmschleimheit-Aufbau = bei allen Erkrankungen, nach AB etc.
» "Billige" Reithosen - was haltet ihr davon?
» Arbeiten für eine Reitstunde
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondkatzen :: Off Topic :: Filme & Serien-